Medizinische Trainingstherapie – Unser Motto: Jeden Tag besser!

Gesundheit fördern, Spaß an der Bewegung und gesellig trainieren – das alles können Sie im Gesundheitszentrum. Und damit es jeden Tag besser wird, stehen Ihnen unsere Therapeuten und Trainer jeder Zeit zur Seite.

Was wollen Sie erreichen? Wir erstellen Ihnen ein individuelles Gesundheitsprogramm! An Hand umfangreicher Tests, unserem Gesundheitsführerschein, erarbeiten wir Ihren Trainingsbedarf und zeigen Ihnen die Möglichkeiten ihre Ziele zu erreichen! Erst wenn wir ihre Ausgangsvoraussetzungen kennen, können wir Ihr Training planen. Wir möchten nichts dem Zufall überlassen. Nur wer weiß wo er steht, wird sicher den Weg zum Ziel finden!

Ausdauer und Kondition

Sind Sie aus der Puste wenn Sie ein paar Stufen hochgehn? Ein gut trainiertes Herz-Kreislaufsystem bietet Schutz vor vielen Zivilisationskrankheiten. Ein kurzer Fahrradergometertest leistet Aufklärungsarbeit. Ihre Ausdauer wird mit Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verglichen. Daraufhin erhalten Sie ihren individuellen Herzfrequenzwert mit dem Sie an unseren Geräten oder auch draussen z.B. beim laufen trainieren können! Für Hobby- und Leistungssportler bieten wir auch einen Laktattest an.

Rückenschmerzen

Was kann ich gegen Rückenschmerzen tun? Rückenschmerzen sind eines der häufigsten Beschwerdebilder in der heutigen Zeit! Viele Studien belegen, dass gezielte Bewegung und dosiertes Training hilfreich sind. Wir bieten unseren Kunden eine kostenlose Beratung und Untersuchung durch unsere Therapeuten. Darauf aufbauend erstellen wir Ihnen einen persönlichen Plan, um ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen! Mit Hilfe der Medimouse erstellen wir eine 3D-Analyse ihrer Wirbelsäule. Wir können damit ihre Haltung, Beweglichkeit und Haltungskompetenz genau einschätzen. Nach einer Traininsgphase wiederholen wir die Analyse und können i.d.R. ihre ersten Traininsgerfolge feststellen.

Abnehmen

Muskulatur/Körperfett
Ist ihr Gürtel zu eng? Glauben Sie der Anzeige Ihrer Waage nicht mehr? Bei uns erfahren Sie mehr über den Anteil von Muskulatur und Körperfett. Eine Bioresonanzanalyse zeigt ihre aktuelle Situation. Durch ein gezieltes Training können wir Körperfett reduzieren und ihrer Muskelanteil steigern. Da Muskulatur einen höheren Volumengewichtsfaktor hat, kann es sein, dass Sie trotz Trainings nicht sofort Körpergewicht verlieren, weil sich Ihr Muskelanteil erhöht! Statt Frust können wir mit Hilfe der BIA-Messung diesen Trainingserfolg zeigen!

Gesundheit und Bewegung

Kraft:
Fällt es Ihnen schwer die Kinder oder Enkel zu tragen. Schwere Lasten hochzuheben? Oder wollen Sie sich lediglich kraftvoller fühlen? Wir machen mit Ihnen einen Krafttest und planen danach ihren individuellen Krafttrainingsplan. Die Muskelkraft ist bei vielen Schmerzzuständen die beste Hilfe! Bei Rückenschmerzen kann eine gestärkte Muskulatur den Rücken besser stützen und so vor Rückenschmerzen schützen! Das Gleiche gilt bei Gelenkschmerzen.

Ausdauer:
Sind Sie aus der Puste wenn Sie ein paar Stufen hochgehn? Ein gut trainiertes Herz-Kreislaufsystem bietet Schutz vor vielen Zivilisationskrankheiten. Ein kurzer Fahrradergometertest leistet Aufklärungsarbeit. Ihre Ausdauer wird mit Daten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verglichen. Daraufhin erhalten Sie ihren individuellen Herzfrequenzwert mit dem Sie an unseren Geräten oder auch draussen z.B. beim laufen trainieren können! Für Hobby- und Leistungssportler bieten wir auch einen Laktattest an.

Beweglichkeit:
Schwierigkeiten beim Schuhzubinden? Fühlen Sie sich ungelenkig? Eine strahlungsfreien 3D-Wirbelsäulenanalyse gibt uns Auskunft über die Beweglichkeit ihrer Wirbelsäule.

 

Die Leistungen der „Medizinischen Trainingstherapie“ können Sie selbstverständlich auch als Selbstzahlerleistung in Form einer Mitgliedschaft im Gesundheitszentrum Westmünsterland buchen. Fast alle Standorte bieten diese Möglichkeit an. Unsere kompetenten Sportlehrer, Physiotherapeuten und Gesundheitscoaches beraten Sie gerne.

 

 

Erläuterung der „Medizinische Trainingstherapie“ / MTT

1. Definition
Unter der Medizinischen Trainingstherapie versteht man ein gerätegestütztes Training, durch das die allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit und Belastungsfähigkeit des menschlichen Organismus gesteigert werden soll.

2. Indikationen
Eine Indikation für die Medizinische Trainingstherapie sind zum Beispiel das chronische Erschöpfungssyndrom, vaskuläre Erkrankungen (z.B. arterielle Hypertonie), ein chronisches Wirbelsäulensyndrom und der Muskelaufbau in der Orthopädie und der Unfallchirurgie.

3. Kontraindikationen
Kontraindikationen für die Medizinische Trainingstherapie sind unter anderem eine schwere Hypertonie, eine Herzinsuffizienz, ein frischer Myokardinfarkt, akute und chronische Infektionen sowie eine Entzündung.

4. Trainingsformen
Man unterscheidet verschiedene Trainingsformen. Je nach Art des Trainings werden dabei Gleichgewicht, Koordination und Haltung, die Kraftfähigkeit, Flexibilität, Schnelligkeit oder die Ausdauer trainiert.

4.1 Isometrisches Muskeltraining
Bei diesem Training wird die Muskellänge bzw. die Gelenkstellung nicht verändert. Es erfolgt eine Anspannung eines Muskels, wobei die Spannung für einige Sekunden gehalten werden sollte.

4.2 Isokinetisches Training
Bei diesem Training ändern sich die Muskellänge und die Gelenkstellung, während die Muskelkraft gleich bleibt.

4.3 Auxotonisches Training
Beim auxotonischen Training ändern sich sowohl Muskellänge und Gelenkstellung als auch die Muskelkraft.

4.4 Koordinationstraining
Ein Training der Koordination kann zum einen mental erfolgen, wobei eine Bahnung durch die Vorstellung einer Bewegung erfolgt. Zum anderen ist auch ein sensomotorisches Training (z.B. Stehen auf einer beweglichen Plattform) möglich.

4.5 Ausdauertraining
Die Ausdauer kann zum einen durch ein Dauerleistungstraining und zum anderen durch ein Intervalltraining trainiert werden.

5. Ziele
Die Medizinische Trainingstherapie hat das Ziel, Fähigkeit und Fertigkeiten eines Menschen zurückzugewinnen und zu stabilisieren. Es soll eine funktionelle Stabilität erreicht und die allgemeine und spezielle Leistungsfähigkeit und Belastungsfähigkeit verbessert werden. Bei einer gering ausgeprägten arteriellen Hypertonie kann die Medizinische Trainingstherapie als alleinige Therapie genutzt werden.

6. Vorgehen
Vor Beginn einer Medizinischen Trainingstherapie wird die maximale Belastbarkeit bestimmt. Dazu gehört eine Bestimmung der maximalen Kraft sowie eine Untersuchung auf dem Fahrradergometer oder dem Laufband. Der Test sollte bei einem Blutdruck größer als 200 zu 100 mmHg oder bei Erreichen des Zielpulses (200 oder 180 minus Lebensalter) abgebrochen werden.

6.1 Phasen
Die Medizinische Trainingstherapie wird in vier Phasen eingeteilt. In der ersten Phase erfolgt ein Mobilisationstraining, in der zweiten Phase ein Stabilisationstraining. Diese werden gefolgt von einem Funktionstraining und einem Belastungstraining.